Das Dobson-Teleskop N 304/1524 LightBridge Plus

Das Newton-Teleskop N 304/1524 LightBridge Plus ist ein Spiegelteleskop von beträchtlicher Leistungsstärke in Dobson-Teleskop Bauart.

 

Der Teleskop-Tubus ist kein Vollrohr sondern als Gitterrohr ausgeführt.
Das Dobson-Teleskop lässt sich zügig demontieren und wiederaufbauen und eignet sich gut zum Transport im PKW für den mobilen Einsatz.

 

Um mit genügend Standfestigkeit und Stabilität gute Voraussetzungen für die entspannte Beobachtung auch feiner Details zu schaffen, haben alle Teile in Summe die ansehnliche Masse von etwa 39 Kilogramm.

 

mehr Infos im Shop*
 

Dobson-Teleskop N 304/1524 LightBridge Plus DOB von Meade

Zur Optik im Dobson-Teleskop

Der 12-Zoll-Hauptspiegel (305mm) ist in der Lage, Objekte getrennt darzustellen, die in einem Winkelabstand von nur 0,38 Bogensekunden positioniert sind.
Die Grenzgröße der lichtschwächsten Objekte ist bei diesem großen Spiegel 14,2 mag.

 

Das beiliegende 2-Zoll-Okular aus der Meade-Serie 4000 mit 26mm Fokalabstand ergibt bei der Brennweite des Hauptspiegels von 1524 Millimetern eine 58-fache Vergrößerung.
Sinnvoll wäre die zusätzliche Beschaffung von weiteren 2″-Okularen für mittlere und hohe Vergrößerungen, um die optische Leistungsfähigkeit des Instrumentes auszureizen.

 

Zum Beispiel kann mit einem Okular von 8mm Brennweite eine 190-fache Vergrößerung erreicht werden, bei 3,5 mm Brennweite ist der Vergrößerungsfaktor 435-fach.
Aus dem Hauptspiegel-Durchmesser von 305 mm resultiert eine maximal sinnvolle Vergrößerung von 610-fach, welche ein Okular mit 2,5 mm Brennweite liefern würde.

 

Zur feinfühligen Einstellbarkeit besitzt der 2″-Okularauszug einen Feintrieb mit 10-fach-Untersetzung.

 

Mechanische Komponenten und Handhabung

Der Gitterrohr-Tubus des Dobson-Teleskopes ist zur schnelleren Temperaturangleichung des Hauptspiegels mit einem Lüfter ausgestattet.

 

Zur Ausrüstung gehört auch ein Streulichtschutz um den Tubus abzuschirmen.
Dieser dürfte speziell dann sinnvoll sein, wenn man seine astronomischen Beobachtungen im „lichtverschmutzten“ städtischen Umfeld macht.

 

Sind die Nächte kalt, dann ist es vorteilhaft, den unteren Tubusteil mit dem Hauptspiegel bei Aussentemperatur zu lagern, weil man sonst eine lange Wartezeit für das Auskühlen in Kauf nehmen muss.

 

Das Spiegelteleskop N 304/1524 LightBridge Plus hat als Dobson-Teleskop eine azimutale Montierung.
Sein Einsatzgebiet ist deshalb die visuelle astronomische Beobachtung von Galaxien, interstellaren Nebeln, Mond und Planeten.

 

Um das Instrument auch zur Astrofotografie einsetzen zu können, ist einiger Aufwand notwendig.
Einige Tipps dazu gibt der Beitrag zur Äquatorialplattform.

 

Interessant für den Transport: Das schwerste Teilstück des zerlegten Teleskops wiegt 18 Kilogramm.

 

Wichtige Produktdaten im Überblick

Marke: Meade
Typ: N 304/1524 LightBridge Plus DOB
Bauform: Dobson-Teleskop
Öffnung: 305 mm
Brennweite: 1524 mm
Montierung: azimutal, Dobson Rockerbox
im Lieferumfang: 26mm-Okular, Leuchtpunktsucher, Verlängerungshülsen