Das Spiegelteleskop N 150/750 EQ-3 von Omegon

Das Spiegelteleskop N 150/750 EQ-3 der Firma Omegon verfügt über einen Hauptspiegel mit 150 mm Durchmesser und eine Brennweite von 750 mm.
Dieser Hauptspiegel ist damit in der Lage, 460 mal soviel Licht zu sammeln, wie eine 7mm große Pupille des menschlichen Auges.

 

Omegon N150/750 EQ-3 bei Spiegelteleskop-Refraktorreg

Es liegen 1,25″-Okulare mit 25 und 6,5 mm Brennweite bei, woraus sich 30-fach und 115-fache Vergrößerungen ergeben. Mit der ebenfalls vorhandenen 2x-Barlowlinse sind dann Vergrößerungsfaktoren von 60 und 230 erreichbar.

 

Der maximal sinnvolle Vergrößerungsfaktor dieses Spiegelteleskopes ist 300-fach, welcher durch Zukauf eines 1,25″-Okulares mit 2,5 mm Brennweite erreicht würde.

 

Das gleichermaßen für Einsteiger wie Forteschrittene geeignete Spiegelteleskop ist mit einem 6×30 Sucherfernrohr ausgerüstet.

 

Die hohe Lichtstärke und das Auflösungvermögen des Spiegelteleskopes von 0,77″ bieten die Voraussetzung, schon sehr feine Strukturen, wie die Schatten der großen Jupitermonde auf dem Planeten oder die Wolkenstreifen mit dem großen roten Fleck in der Jupiteratmosphäre sichtbar zu machen.

 

Auch die faserigen Ausläufer verschiedener interstellarer Nebel und eine ganze Reihe von Galaxien werden für die Beobachtung zugänglich.

 

Die parallaktische Teleskop-Montierung EQ-3 sorgt für eine angemessen stabile Aufstellung des astronomischen Instrumentes. Auf dieser Montierung kann man Motoren zur selbständigen Teleskopnachführung nachrüsten. Damit bietet dieses Spiegelteleskop die Voraussetzung für einen Einstieg in die Astrofotografie.

 

Empfehlung: Wer im Budget etwas Spielraum hat, sollte darüber nachdenken, dieses Spiegelteleskop gleich in der Version N 150/750 EQ-4 mit einer noch massiveren Montierung zu kaufen.