Das Spiegelteleskop N 200/1000 NEQ-5 von Skywatcher


Warning: file_get_contents(https://webservices.amazon.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJCICQRSKJM5QX3HQ&AssociateTag=teleskop-refraktor-21&IdType=ASIN&ItemId=B00282C4ES&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=ItemAttributes%2CImages%2COffers%2CReviews&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2018-02-25T17%3A05%3A34Z&Version=2011-08-01&Signature=UYYA8Mn1Z4kmlf8Q%2FD842u1VCfGEThhos47FL2Io5p4%3D) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 503 Service Unavailable in /home/www/web468/html/teleskop/wp-content/plugins/amazon-product-in-a-post-plugin/inc/aws_signed_request.php on line 376


Die optische Basis des Spiegelteleskops N 200/1000 Explorer BD NEQ-5 der Marke Skywatcher erschließt dem Amateurastronomen ein Vielzahl neuer Einzelheiten beobachteter astronomischer Objekte. Der 200-mm-Hauptspiegel fängt achtundsiebzig Prozent mehr Licht ein, als ein 150-mm-Spiegel. Dadurch ist es möglich, im Aussenbereich mancher Kugelsternhaufen bereits einzelne Sterne unterscheiden zu können oder bei einer Reihe von Galaxien die schwach schimmernden Spiralarmstrukturen zu erkennen.

 

Der Hauptspiegel hat einen parabolischen Schliff mit Beugungsbegrenzung. Ein Fangspiegel geringer Größe, der an einer Aufhängung von geringer Materialstärke arretiert ist, erzeugt nur eine minimale Abschattung und Lichtbeugung und sichert so eine hohe Bildschärfe und guten Bildkontrast. Auf dieser Grundlage sind interessante Planetenbeobachtungen auch im Bereich starker Vergrößerungen möglich.
Ein 2-Zoll-Auszug für die Okulare mit geringem Schlupf sorgt für angenehmes Fokussieren bei hohen Vergrößerungsfaktoren.

 

Zur Ausrüstung gehören weiter ein 9 x 50 Sucherfernrohr, 1,25″-Okulare mit 25 mm und 10 mm Brennweite und eine 2-fach Barlowlinse. Daraus ergeben sich Vergrößerungen von 40-fach und 100-fach bzw. mit der Barlowlinse 80-fach und 200-fach.
Die maximale sinnvolle Vergrößerung dieses Spiegelteleskops ist 400-fach.

 

Das Spiegelteleskop N 200/1000 Explorer sitzt auf einer parallaktischen Montierung NEQ-5, die das Instrument recht stabil und schwingungsarm trägt. Für diese Montierung gibt es Nachrüst-Sets für eine elektromotorische Teleskop-Nachführung, wie auch ein GoTo-Kit, das ein rechnergesteuertes Anfahren astronomischer Objekte ermöglicht. Diese Nachrüstsets schaffen auch die Basis für erste Schritte im Bereich astrofotografischer Arbeiten mit Langzeitbelichtungen.


mehr zu Preis und Verfügbarkeit auf der Angebotsseite     ›››

Produktbild-klein