Spiegelteleskop N 150/750 Omni XLT 150 von Celestron

Sowohl für die ersten Schritte bei astronomischen Beobachtungen mit optischen Instrumenten, als auch für die Nutzung durch den fortgeschrittenen Amateurastronomen bietet dieses Spiegelteleskop in Newton-Bauart eine gute Basis. Durch die vergleichsweise kurze Tubuslänge von etwa 67 Zentimetern ist das Celestron Spiegelteleskop N 150/750 Omni XLT 150 recht handlich und läßt sich dadurch gut transportieren. Für die Montage ist kein Wekzeug erforderlich.

Das Lichtsammelvermögen des 150-mm-Hauptspiegels ermöglicht die Beobachtung lichtschwacher Objekte bis zur Grenzgröße 13,4.

 

Im Lieferumfang ist ein 1,25″-Okular mit 25 mm Brennweite. Bei der resultierenden Vergrößerung von 30x macht das lichtstarke Teleskop eine große Zahl von Galaxien und Nebeln der Beobachtung zugänglich. Mit einer entsprechend höheren Vergrößerung zeigen und auch die Bilder der Planeten viele interessante Details.
Um die maximale sinnvolle Vergrößerung von 300-fach auszunutzen, wäre die zusätzliche Bestellung eines 1,25″-Okulars mit 2,5 mm Brennweite notwendig.
Für die Groborientierung ist das Spiegelteleskop mit einem 6×30-Sucherfernrohr ausgestattet.

 

Das Teleskop sitzt auf einer parallaktische Montierung CG-4 von guter Stabilität und einem verwindungssteifen Stahl-Stativ. Die Konstruktion ermöglicht die Nachrüstung von Motoren zur automatischen Teleskopnachführung. Damit kann das Teleskop auch für die Astrofotografie eingesetzt werden.

 

Das komplette Teleskop mit Tubus, Montierung und Stativ hat eine Gesamtmasse von 20,6 Kilogramm.