Dobson Spiegelteleskop N 114/450 LightBridge Mini

Beim Einstieg in die astronomische Beobachtung mit optischen Instrumenten liefert das Spiegelteleskop N 114/450 LightBridge Mini von Meade gute Voraussetzungen für erste spannende Einblicke.

 

Wie für einen Dobson Reflektor üblich, ist seine Konstruktion auf optimale optische Leistung ausgelegt.
Im Gegenzug stehen bei den mechanischen Komponenten Stabilität und gutes Handling zu geringsten Kosten im Vordergrund.

 

Viele, die sich mit dem Dobson vertraut gemacht haben, halten dann auch bei der Beschaffung leistungsstärkerer optischer Technik an dieser Bauart fest.

 

Was leistet das Dobson Teleskop?

Der parabolisch geschliffene Hauptspiegel dieses Teleskops hat einen Durchmesser von 114 Millimetern.
Damit kann das Instrument die 270-fache Lichtmenge im Vergleich zum unbewaffneten Auge bei einer Pupillengröße von 7 mm aufnehmen.

 

So werden lichtschwache Objekte bis zur Größe 12,1 mag für die Beobachtung zugänglich.
Das menschliche Auge allein kann gerade noch Objekte bis etwa zur 6. Größe wahrnehmen.
Sterne mit einem minimale Abstand von 1,01 Bogensekunden sind gerade noch getrennt zu erkennen.

 

Der 114-mm-Spiegel ermöglicht eine maximal 228-fache Vergrößerung ohne Qualitätseinbuße.
Im Lieferumfang sind ein 26-mm-Okular mit 17,3-facher Vergrößerung zur Beobachtung großflächiger Gebilde, wie manche Galaxien oder stellare Nebel, und ein 9-mm-Okular, das eine 50-fache Vergrößerung bietet.

 

Für höhere Vergrößerungen sind zusätzliche Okulare notwendig.
Mit einem 4-mm-Okular kommt man auf 112,5-fache und mit einem 2-mm-Okular etwa auf das sinnvolle Maximum von 225-facher Vergrößerung.

 

Plant man einen Okular-Zukauf, ist darauf zu achten, dass der Auszug dieses Spiegelteleskops für 1,25″-Okulare ausgelegt ist.

Die Mechanik des Teleskops

Das LightBridge Mini besteht aus einem Volltubus, gelagert auf einer Dobson-Montierung.
Komplett montiert wird das Teleskop auf einem stabilen Tisch abgestellt.
Die weich gleitenden Lager ermöglichen es, das Instrument mit geringem Druck in jede gewünschte Beobachtungsposition zu bringen.

 

Verwendet man höhere Vergrößerungen, dann verkleinert sich das Blickfeld und es wird immer schwieriger, bestimmte Objekte in den sichtbaren Himmelsausschnitt zu bekommen.
Das am Teleskop vorhandene Sucherfernrohr mit Leuchtpunktsucher bringt dabei deutliche Erleichterung.

 

Der Dobson-Tubus ist leicht lösbar über eine Prismenschiene mit dem Tragarm der Montierung verbunden.
Durch die geringen Abmessungen, die leichte Zerlegbarkeit und nur 4,9 kg Gesamtgewicht lässt sich dieses Spiegelteleskop gut transportieren.

 

Wichtige Produktdaten im Überblick

Marke: Meade
Typ: N 114/450 LightBridge Mini
Bauform: Dobson Spiegelteleskop
Öffnung: 114 mm
Brennweite: 450 mm
Montierung: Dobson
im Lieferumfang: 26mm- u. 9mm-Okular